Serien, die ich mag: Homeland



In der US-Serie „Homeland“ steht eine große Verschwörung im Zentrum. Eher zufällig befreien die US-Streitkräfte Sergeant Nicholas Brody (), nachdem er acht Jahre im Irak in Kriegsgefangenschaft war. In den US-Medien wird der totgeglaubte Rückkehrer als Kriegsheld gefeiert. Seine Frau Jessica (), die über lange Jahre die gemeinsamen Kinder Dana () und Chris () allein erziehen musste, ist zwar überglücklich über die Rückkehr ihres Ehemannes, muss jedoch auch mit den vielfältigen Konsequenzen seiner Abwesenheit umgehen.

Nur die eigenwillige CIA-Agentin Carrie Mathison () ist skeptisch, denn sie hat einen Tipp erhalten, demnach Brody ein „Trojanisches Pferd“ ist. In der langen Kriegsgefangenschaft sei er vom hochrangigen al-Qaida-Mitglied Abu Nazir () einer Gehirnwäsche unterzogen worden und nun der zentrale Bestandteil eines Terrorplots gegen die USA. Immerhin gewähre ihm sein Heldenstatus Zugang zu manch sensiblen Ziel. Während Mathisons Vorgesetzter David Estes () nicht an die Verschwörungstheorie glaubt, erhält die Agentin Unterstützung von ihrem ehemaligen Vorgesetzten und Mentor Saul Berenson (), dem CIA-Abteilungschef für den Mittleren Osten.

Quelle: http://www.serienjunkies.com/homeland/ 

Ich warte auf die 6. Staffel.

Kommentare

Beliebte Posts