Buchrezension #122 Bernstein 3: Zwischen den Welten von Bettina Potrafke

Buchrezension #122 Bernstein 3: Zwischen den Welten von Bettina Potrafke

erschienen am 15. Dezember 2015
384 Seiten

Preis:

Taschenbuch € 11,99, Ebook € 3,99

Klappentext:

Als Amber und Aiden endlich zueinandergefunden haben, wird Amber von Kincaids Männern entführt und in Urquhart Castle gefangen gehalten.
Dort widerfahren ihr furchtbare Dinge, deren Auswirkungen ihre Liebe zu Aiden und die Erfüllung der Prophezeiung auf eine harte Probe stellen werden.


Meine Meinung:

ACHTUNG SPOILER für alle, die die ersten beiden Bände noch nicht kennen!

Es hat mich sehr gefreut, dass Amber und Aiden im zweiten Band nun endlich zueinander gefunden haben. Aber so einfach kann es natürlich nicht sein, dass die zwei glücklich bis an ihr Lebensende zusammen sind. Dieser Band ist noch spannender als der zweite Band. Die Autorin hat jede Menge Wendungen eingebaut, die teilweise sehr überraschend waren, und konnte damit die Spannung gut halten.
Teilweise ist jedoch Amber unglaubwürdig. Für mich wird sie viel zu leicht mit allem, was ihr bisher passiert ist, fertig. Sie ist ein sehr starker Charakter, den anscheinend nichts aus der Bahn werfen kann.

Bettina Potrafke schreibt auch in diesem Band sehr bildhaft, wodurch ich mir die Handlungsorte und Charaktere gut vorstellen kann. Auch der letzte Band der Trilogie wird aus der Sicht von Amber in der ersten Person erzählt.

Die Grundidee finde ich noch immer toll und die Umsetzung ist wirklich gelungen.

Fazit:

Gelungener Abschluss der Trilogie!
 

Ich gebe 4 von 5 Sternen.


Weitere Bände:

Kommentare

Beliebte Posts