Buchrezension #35 Bauprojekt: Liebe: Lea & Philip von Paula Herzbluth


CreateSpace Independent Publishing Platform
erschienen am 18. Februar 2016
Taschenbuch 310 Seiten, Kindle 299 Seiten

Preis:


Taschenbuch € 8,99, Kindle € 2,99


Klappentext:


Leandras größter Wunsch ist eine eigene Familie. Sie hat immer gedacht, dass ihr Ex-Freund seine Meinung noch ändern wird, als er ihr sagte, dass er kein Vater werden will. Doch die Trennung zeigt das Gegenteil und all ihr Schmerz sagt ihr, dass sie um so entschlossener an die Verwirklichung ihres Traums glauben sollte.
Philip hat bereits Schicksalsschläge in Kauf nehmen müssen, um da anzukommen, wo er heute steht. Trotzdem oder gerade aus diesem Grund hat er seine Prinzipien. Ganz besonders zum Thema Frauen.
Ein gemeinsames Projekt führt die beiden geschäftlich zusammen und sie kommen sich näher. Leas Herz rast in seiner Nähe und sie scheint den Erwartungen von Philip auf den ersten Blick zu entsprechen.
Doch findet Lea bei Philip wirklich ihr Glück? Kann sich gemeinsam mit ihm der Traum einer eigenen Familie erfüllen?

Meine Meinung:

Dieses Buch ist der Debütroman der Autorin.

Das Buch wird aus der Sicht von Leandra, genannt Lea, und Philip in der Ich-Form erzählt. Beide waren mir sofort sympathisch.

Lea hat noch immer nicht ganz die Trennung von ihrem Ex-Freund verwunden. Sie stürzt sich voll in ihre Arbeit. Ihre große Liebe ist ihre Nichte Marie, die Tochter ihrer Schwester Sophia. Lea möchte eigene Kinder haben. Da ihr Ex-Freund keine Kinder will, hat er sich von ihr getrennt.

Philip konnte ich anfangs nicht so gut einschätzen. Seine letzte Beziehung liegt schon 3 Jahre zurück. Er wirkt nicht so, als wäre er auf der Suche nach der großen Liebe. Wenn dann sucht er eine Frau, die schon ein Kind hat. Den Grund dafür erfährt man aber anfangs nicht. Philip verbirgt etwas, und man will unbedingt sein Geheimnis lüften.

Sehr amüsant fand ich die ersten Begegnungen von Lea und Philip. Ich konnte direkt spüren, wie die Funken zwischen den beiden geflogen sind. Da hat's ordentlich geknistert. ;-)
Ich mag ja Erotikromane nicht so unbedingt. Obwohl auch dieser Roman zwischendurch ins Erotik-Genre abgleitet, hat er mir aber trotzdem gut gefallen. ;-) Lea und Philip sind wirklich bis über beide Ohren verliebt und können nicht die Finger von einander lassen. 

ACHTUNG SPOILER Überraschend fand ich dann die Wendung, nachdem Philip Lea sein Geheimnis offenbart hatte. Dann wurde es spannend, weil ich nicht glauben konnte, dass Lea wirklich bei ihrer Entscheidung bleibt. Am Schluss hab ich mich dann wirklich für beide gefreut. SPOILER ENDE

Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Sehr humorvoll, aber auch sehr gefühlvoll. Durch die Ich-Form konnte ich sehr schön in die Gedankenwelt der beiden eintauchen. Man kann sich gut in die beiden hineinversetzen und mit ihnen mitfühlen. Lustig fand ich, dass beide die Leser direkt ansprechen. Das Buch ist gut und flüssig zu lesen.

Das Buch stimmt nachdenklich. Man fragt sich, wie man selber in so einer Situation reagieren würde. Würde man seine Träume für die große Liebe aufgeben? Zum Schmunzeln haben mich auch die vielen Missverständnisse zwischen Lea und Philip gebracht. Da war es wirklich interessant die Sache aus der Sicht von beiden zu lesen, weil man sich ja sonst immer besser mit der Sicht der Frau identifizieren kann. Aber so erfährt man auch die Sicht des Mannes. Das bringt einem echt zum Überlegen, ob man nicht auch in der eigenen Beziehung (und auch bei Freundschaften) manchmal zu wenig redet und viel zu viel in Dinge hineininterpretiert, die dann vielleicht gar nicht so stimmen oder gar nicht so gemeint waren.

Fazit:

Schöne, humorvolle, aber auch zwischendurch traurige Liebesgeschichte mit einem kräftigen Schuss Erotik!

Ich gebe 4 von 5 Sternen. 

 


Das Interview mit der Autorin gibt es hier

 

Weitere Bände:

Zerreißprobe: Liebe: Phia & Lars 

UnverwechselBar: Liebe: Fiona & Daniel 

Boxenstopp: Liebe: Mel & Tobias

 


Kommentare