Buchrezension #116 Water & Air von Laura Kneidl

Buchrezension #116 Water & Air von Laura Kneidl


Carlsen
erschienen am 1. Februar 2017
480 Seiten


Preis:

Taschenbuch € 12,99, Ebook € 11,99


Klappentext:

Seit dem Anstieg der Meeresspiegel leben die Menschen in Kuppeln unter Wasser oder in der Luft. Mit ihren achtzehn Jahren hat Kenzie noch nie die Sonne gesehen und ihr Leben in der Wasserkolonie unterliegt strengen Normen. Schließlich hält sie es nicht mehr aus und flieht in eine Luftkolonie, um dort einen Neuanfang zu wagen. Doch dann wird sie zur Hauptverdächtigen in einer mysteriösen Mordserie und nur Callum mit dem geheimnisvollen Lächeln hält zu ihr. Aber nicht nur den beiden droht Gefahr, auch das Schicksal der gesamten Kolonie steht auf dem Spiel.
Packend, romantisch, mit einzigartigen Schauplätzen – der neue Roman von Laura Kneidl, Autorin von »Light & Darkness«!


Meine Meinung:

 Die Dystopie, die nach dem Klappentext auch ein bissl Richtung Thriller geht, hat mein Interesse geweckt. Leider konnte mich das Buch nicht so ganz überzeugen.

Kenzie hat gerade ihren Schulabschluss hinter sich. Jetzt wird es an der Zeit sich eine Aufgabe in der Kolonie zu suchen. Allerdings haben Frauen nicht so viel Auswahl. Sie sollen sich um die Familie, vor allem um den Nachwuchs, kümmern, um das Überleben der Kolonie zu sichern. Das widerstrebt Kenzie aber, sie hat ganz andere Pläne. Sie will etwas Wichtiges machen wie ihr bester Freund Noel. Außerdem hütet sie ein Geheimnis. Die 18jährige wirkt ziemlich naiv. Sie ist sehr eigensinnig und dickköpfig. Kenzie ist schlau und liest gerne. Sie war auch eine gute Schülerin.

Zuerst lernt man Kenzies Welt kennen und wie sie so lebt. Dann flüchtet Kenzie, wie schon im Klappentext erwähnt wird, in eine Luftkolonie. Dort nimmt dann die Geschichte eine Wendung, die ich mir aufgrund des Klappentextes aber viel spannender vorgestellt habe. Trotz der Mordserie kommt bei mir kaum Spannung auf. Ich habe den Mittelteil teilweise ziemlich langatmig empfunden. Das Geschehen plätschert nur so vor sich hin.

Schön beschrieben fand ich die Liebesgeschichte. Überrascht war ich aber von der Sex-Szene, die ich in einem Jugendbuch ab 14 nicht erwartet hätte.

Die Autorin schreibt jugendlich und leicht verständlich. Das Buch ist flüssig zu lesen. Die Geschichte wird aus der Sicht von Kenzie in der dritten Person erzählt. Die Charaktere und Handlungsorte werden gut beschrieben, so dass man ein recht genaues Bild vor Augen hat, aber doch noch ein bisschen Platz für die eigene Fantasie bleibt. Leider konnte ich mich aber nicht so richtig in Kenzie hineinversetzen. Ich bin nicht richtig warm mit ihr geworden.
Laura Kneidl hat eine faszinierende Welt geschaffen, die aber
 doch ziemlich erschreckend ist. Ich würde auch nicht in einer Kuppel unter dem Meer leben wollen, ohne je die Sonne zu sehen, und auch die Gesetze der Wasser- und der Luftkolonie sind für uns teilweise unvorstellbar. Die Grundidee finde ich sehr gut, aber leider konnte mich die Umsetzung nicht überzeugen.


Fazit:

 Tolle Grundidee! Schwache Umsetzung!

Ich gebe 3 von 5 Sternen.


Kommentare

  1. Guten Morgen =)

    Ui, es gibt eine Sex-Szene? Hm... kommt drauf an wie detailliert und heftig das Ganze beschrieben ist, aber grundsätzlich würde ich das auch nicht unbedingt erwarten.
    Schade eigentlich, dass dich die Umsetzung nicht so ganz überzeugen konnte, die Grundidee gefällt mir näm lich auch echt gut.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      ja, die Sex-Szene hat mich doch sehr überrascht. Ist jetzt nicht 50 Shades of Grey, aber finde ich doch zu viel für 14-jährige.

      Alles Liebe
      Barbara

      Löschen
  2. Bei Sexszenen bin ich auch manchmal sehr überrascht. Meist wird das ja in Jugendbüchern so total abgetan, so ganz vage beschrieben.

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Barbara,
    Schade das es dir nicht so gefallen hat. Ich habe das Buch auf meiner wuli, aber jetzt rutscht es erstmal nach hinten. Sexszenen sind selten gut, auch wenn man sie überblättern kann, stören sie doch den Lesefluss. Zumindest geht es mir so :)
    Danke für die Rezension! Ich hoffe das nächste Buch gefällt dir wieder besser.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,

      die Grundidee fand ich gut, aber leider hat mich die Umsetzung nicht so überzeugt.

      Danke für deinen Besuch!

      Alles Liebe
      Barbara

      Löschen
  4. Hallo Barbara,
    bei mir liegt das Buch seit der Buchmesse auf dem SuB. Was Laura Kneidl über ihr Buch erzählt hat, hörte sich spannend an. Mal schauen, wie mir die Umsetzung gefällt. Ich bin da sehr gespannt.
    Viele liebe Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yvonne,

      dann bin ich mal gespannt, wie es dir gefällt. Gibt ja sehr viele, die begeistert sind.

      Danke für deinen Besuch!

      Alles Liebe
      Barbara

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts