Buchrezension #127 Nerve - Das Spiel ist aus, wenn wir es sagen von Jeanne Ryan

Buchrezension #127 Nerve - Das Spiel ist aus, wenn wir es sagen von Jeanne Ryan

cbt
erschienen am 15. August 2016
320 Seiten


Preis:

gebunden € 14,99, Taschenbuch € 9,99, Ebook € 8,99


Klappentext:

Eigentlich will Vee gar nicht mitspielen bei diesem neuen Online-Spiel, bei dem man ständig neue peinliche »Challenges« bekommt, die sofort ins Netz gestellt werden. Aber um einen Jungen auf sich aufmerksam zu machen, der ihr gefällt, wagt sie es dann doch. Zumal Preise locken, denen sie nicht widerstehen kann, wie zum Beispiel die Schuhe ihrer Träume. Noch dazu sieht Ian, der ihr als Spielpartner an die Seite gestellt wird, wirklich gut aus. Erst macht es Spaß. Aber dann werden die Challenges heikler und heikler, und die Fans treiben Vee dazu, immer mehr zu riskieren. Schließlich werden Vee und Ian zusammen mit fünf anderen Spielern an einen geheimen Ort gebracht, wo die letzte Runde stattfindet. Es geht um alles oder nichts und auf einmal steht ihr Leben auf dem Spiel …

Meine Meinung:

Vee ist eine schüchterne 17-jährige. Neben ihrer besten Freundin Sydney, einer hübschen, schlanken Blondine, fühlt sich Vee blass und unsichtbar. Vee ist vernünftig und zuverlässig, aber auch sehr naiv. Sie ist nicht der Typ Mädchen, das sich auf so ein Online-Spiel einlassen würde. Um den anderen zu beweisen, dass sie nicht die unscheinbare Vee ist, meldet sie sich bei Nerve an.
Ich bin das Mädchen hinter dem Vorhang.
Seite 15
Im Klappentext wird erwähnt, dass es sich um ein Online-Spiel handelt. Da werden sich die meisten etwas anderes darunter vorstellen. Im Buch müssen die Aufgaben schon in der Realität erfüllt werden und das Video davon wird dann hochgeladen.

Das Buch wird aus der Sicht von Vee in der ersten Person erzählt. Leider konnte ich mich trotzdem nicht so ganz in Vee hineinversetzen. Ich habe ihr das Ganze nicht abgenommen. Zu so einem schüchternen Mädchen wie Vee passt das nicht so ganz, dass sie sich auf dieses Spiel einlässt, vor allem bei den Aufgaben, die sie zu erfüllen hat. Da wirkt sie auf einmal gar nicht schüchtern. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man seine Schüchternheit so schnell ablegt und bei so etwas mitmacht. Hat sie bei der ersten Challenge zumindest noch Bedenken und weiche Knie, scheinen die nächsten ihr nicht mehr gar so viel auszumachen, obwohl diese weit mehr Mut erfordern. Auch dass sie sich so Hals über Kopf verliebt, war mir zu schnell. Ich konnte ihre Handlungen teilweise nicht nachvollziehen.
Die Jugendlichen in dem Buch sind alle sehr materialistisch und es kümmert sie anscheinend auch nicht, dass sie durch die Challenges vielleicht ihre Freunde verlieren könnten. Vee macht sich zwar kurz Gedanken darüber, aber ist doch egal, sie bekommt dafür einen tollen Preis, was macht es da, was sich Familie und Freunde denken. Wenn alle so denken, ist das doch etwas bedenklich.

Die Autorin baut die Spannung schön langsam auf und der Leser fiebert mit Vee mit, ob sie die Challenges besteht. Auch wenn sich Vee desöfteren fragt, ob sie das Spiel beenden soll, weiß der Leser, dass sie es nicht tun wird, weil sonst das Buch aus wäre. ;-) Jeanne Ryan schreibt bildhaft und detailreich, sodass ich mir die Charaktere und Handlungsorte gut vorstellen konnte. Das Buch ist flüssig zu lesen.

Die Geschichte und die Idee haben mir gut gefallen, aber mit der Protagonistin bin ich nicht so ganz zurecht gekommen. Sie war mir zu unglaubwürdig.


Fazit:

Jugend-Thriller mit einer Protagonistin, die leider nicht überzeugt!

Ich gebe 3 von 5 Sternen.


Kommentare

  1. Hallo Barbara,

    Das Buch steht schon länger auf meiner wuli und ich bin mir noch unsicher, ob ich es lesen soll.
    Mit der Prota so wie du sie beschreibst, hätte ich auch meine Probleme.
    Wurde das nicht schon verfilmt?

    LG Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,

      ja, das Buch wurde verfilmt. Ich habe den Film aber noch nicht gesehen, habe aber schon gelesen, dass er sich nicht ans Buch hält. Ich bin gespannt!

      Danke fürs Vorbeischauen!

      Alles Liebe
      Barbara

      Löschen
  2. Hallo Barbara,

    das Buch habe ich auch vor kurzen gelesen. Vee konnte mich leider auch nicht zu 100% überzeugen, aber ansonst ein ganz gutes Buch. :)

    Liebe Grüße
    Steffi

    P.S.: Bleibe gern als Leserin auf deinem Blog. :) Vielleicht magst du auch mal bei uns vorbei schauen. http://buecherstar.blogspot.de/ Wir würden uns freuen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      schön, dass jemand, was Vee betrifft, meiner Meinung ist. :-) Danke fürs Dableiben und für deinen Besuch!

      Alles Liebe
      Barbara

      Löschen
  3. Hallo Barbara,
    ich kann deine Rezension gut nachvollziehen, da ich ähnlich über das Buch geschrieben habe. In meinen Augen hätten sich die Spieler und auch die Watcher (hießen die so, ich weiß es nicht mehr genau), deutlich mehr mit ihrem Handeln auseinandersetzen müssen. Man hätte viel Tiefe und eine gute Auseinandersetzung mit dem ganzen Thema in das Buch bringen können. Nichts von dem vorhandenen Potential wurde, meiner Ansicht nach, ausgeschöpft. Ich habe letzten Endes auch ganz knapp 3 Federn vergeben, habe aber auch über 2 Federn nachgedacht.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yvonne,

      ja, stimmt. Mir war das auch zu wenig. Ich hätte mir da vor allem von Vee mehr erwartet. Vor allem kann ich nicht verstehen, dass man für ein paar Schuhe seine Freunde so verrät und seine Eltern enttäuscht.

      Schön, dass du da warst!

      Alles Liebe
      Barbara

      Löschen
  4. Die Grundidee klingt wirklich gut, aber die Kritikpunkte an den Charrakteren, die von Buchbahnhofs Kommentar auch noch bestätigt werden, versetzen meiner Begeisterung schon einen ganz schönen Dämpfer. Ich bin ein Leser, der sich sehr auf die Charaktere und nicht unbedingt so sehr auf die Handlung konzentriert, da wird mir dieses Buch wohl eher nicht zusagen.
    Danek für die Buchvorstellung.

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabi,

      die Meinungen zu dem Buch gehen sehr auseinander. Aber mich bringen meistens solche Rezensionen dazu, dass Buch doch zu kaufen, um rauszufinden, ob die anderen recht haben. ;-)

      Danke für deinen Besuch!

      Alles Liebe
      Barbara

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts