Buchvorstellung: Teufel von Gerd Schilddorfer und David Weiss

Teufel von Gerd Schilddorfer und David Weiss


Heyne
erschienen am 10. Juni 2013
656 Seiten


Klappentext:
Die Wahrheit muss verborgen bleiben
Zwei Leichen, eingemauert in ein Kriegerdenkmal, sind nur der Anfang eines Albtraums. Reporter Paul Wagner und Historiker Georg Sina geraten einem Geheimnis auf die Spur, das am Fundament der katholischen Kirche rüttelt. Gesucht wird ein brisantes Archiv, das im Zweiten Weltkrieg verloren ging. Der vatikanische Geheimdienst und eine geheimnisvolle Bruderschaft wollen dieses Wissen wiedererlangen – um jeden Preis. Doch da ist noch etwas Älteres ... viel Gefährlicheres ... Als Sina und Wagner das erkennen, scheint es bereits zu spät zu sein.

Ich gebe 5 von 5 Sternen.


Weitere Bände:

Kommentare