Abgebrochen: Fenrir - Weltenbeben von Asuka Lionera

Abgebrochen: Fenrir - Weltenbeben von Asuka Lionera

Drachenmond Verlag
erschienen am 17. April 2017
800 Seiten

Preis:
Taschenbuch € 19,90, Ebook € 4,99

Klappentext:
»Wir leben in der Dunkelheit und warten auf den einen Tag, an dem wir endlich strahlen können.«

Für die ehrgeizige Archäologie-Absolventin Emma zählt nach der Trennung von ihrem Ex nur eins: die finanzielle Unabhängigkeit. Von der ist sie jedoch durch die schlecht bezahlten Praktikantenjobs meilenweit entfernt.

Während einer Expedition auf einer isländischen Vorinsel wird sie von ihrem Ausgrabungsteam getrennt und trifft auf den mysteriösen Mann Wulf, dessen Erscheinung nicht ganz menschlich ist, und sie sofort fasziniert. Emma wittert ihre Chance, mit Wulf eine sensationelle Entdeckung gemacht zu haben, die ihr die Türen zur Welt der reichen und erfolgreichen Wissenschaftler öffnen wird. Doch auf die Gefühle, die der seltsame Fremde in ihr hervorruft, ist sie nicht vorbereitet.
Als Emma schließlich erkennt, wer Wulf wirklich ist, gerät nicht nur ihre Welt ins Wanken. Ohne es zu ahnen, gerät sie zwischen die Fronten eines uralten Krieges.

Meine Meinung:
Emma ist sehr ehrgeizig. Sie ist auf der Suche nach der Sensation, nach der großen Entdeckung, die aus ihr eine angesehene Archäologin macht. Emma war mir anfangs recht sympathisch, was sich aber ändert, als sie auf Wulf trifft. Ab da wirkt sie nur egoistisch und geldgierig und ist nur auf ihren Erfolg bedacht.

Das Buch wird aus der Sicht von Emma in der ersten Person erzählt.

Asuka Lionera schreibt bildhaft und detailreich, wodurch ich mir die Charaktere und Handlungsorte sehr gut vorstellen konnte.

Den Anfang fand ich ziemlich schleppend. Manche Beschreibungen waren mir zu langatmig. Da ist für mich keine Spannung aufgekommen. Es ist schön, wenn der Protagonist dem Leser an seinen Gedanken teilhaben lässt, aber bei Emma war das etwas zu viel. Da wäre weniger mehr gewesen.

Für mich waren die Beschreibungen zu detailliert. Emmas Gedanken haben zu viel Platz eingenommen und damit zu wenig Platz für Handlung gelassen.

Nach dem 7. Kapitel (bei 17%) habe ich dann abgebrochen. Bei diesem Buch habe ich aber mit der Entscheidung gekämpft, weil ich doch neugierig bin, wo die Geschichte hinführt. Vielleicht passt das Buch mal besser und ich gebe dem Buch noch eine Chance.

Kommentare

  1. Huhu Barbara,

    schade, dass dir das Buch nicht so gefallen hat. Ich bin noch am Überlegen, ob ich es lese, da ich die Thematik mit der germanischen Mythologie spannend finde, andererseits aber Divinitas und Falkenmädchen von der Autorin nur mittelmäßig fand... Mich haben da auch die vielen Gedanken gestört, die die Handlung so "einschränken".

    LG Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alica,

      von der Idee her find ich es auch gut, aber mit dem Schreibstil komm ich leider nicht zu recht. Es war auch das erste Buch von der Autorin.

      Danke fürs Vorbeischauen!

      Alles Liebe
      Barbara

      Löschen
    2. Hallo Alica,

      von der Idee her hat's mir gefallen, aber mit dem Schreibstil komme ich nicht ganz zu recht. Es war mein erstes Buch der Autorin.

      Danke fürs Vorbeischauen!

      Alles Liebe
      Barbara

      Löschen
  2. Hey Barbara,

    schade, dass dir das Buch nicht so zugesagt hat. Ich habe es auf meinem SuB liegen und es wartet darauf, gelesen zu werden. Nun habe ich allerdings auch ein wenig Sorge, weil ich es auch nicht mag, wenn es langatmig ist... Asuka Lionera sagt ja immer, dass sie sich nicht kurzfassen kann. Vielleicht ist das tatsächlich ein Problem in ihrem Fall.

    Ich bin gespannt, was ich zu dem Buch sagen werde, wenn es dran kommt.

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Charleen,

      ich bin auch neugierig, ob es dir gefällt. Es ist auf jeden Fall ein Buch, von dem ich mir vorstellen kann, es noch mal mit ihm zu probieren. Mach mich neugierig drauf! ;-)

      Danke für deinen Besuch!

      Alles Liebe
      Barbara

      Löschen
  3. Hei Barbara,

    danke für die ehrliche Rezension! Da ich lange mit mir gekämpft habe, ob das Buch was für mich ist, kann ich jetzt sagen, dass ich lieber die Finger davon lassen kann.


    Liebe Grüße
    Mii von Mii's Bücherwelt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mii,

      vielleicht würd's dir gefallen. In dem Moment bin ich irgendwie nicht damit zurecht gekommen. Vielleicht probier ich's noch mal. ;-)

      Danke für deinen Besuch!

      Alles Liebe
      Barbara

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://barbarasparadies.blogspot.co.at/p/blog-page.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.