Buchrezension #112 Legend 2 - Schwelender Sturm von Marie Lu

Loewe
erschienen am 16. September 2013
448 Seiten
 


Preis:

gebunden € 17,95, Taschenbuch € 9,95, Ebook € 9,99



Klappentext:

Der Zweck heiligt die Mittel, oder? Den einen Menschen loszuwerden, der die Verantwortung für dieses ganze verfluchte System trägt, scheint mir ein ziemlich kleiner Preis dafür zu sein, eine Revolution in Gang zu setzen.
Auf der Flucht vor der Republik schließen sich June und Day den Patrioten an, um Days Bruder zu retten und in die Kolonien zu entkommen.
Doch die Patrioten fordern eine Gegenleistung: June und Day sollen Anden, den neuen Elektor, töten. Eine Tat, die all dem Unrecht und der brutalen Unterdrückung ein Ende bereiten könnte.
Als June jedoch begreift, dass der neue Elektor ganz anders ist als sein Vorgänger, beginnt sie zu zweifeln:
Was, wenn Anden einen neuen Anfang darstellt?
Was, wenn politische Veränderung nicht unbedingt Tod, Vergeltung und Gewalt bedeuten muss?
Was, wenn die Patrioten falsch liegen?


"Schwelender Sturm" ist der zweite Band der Legend-Trilogie. Der Titel des ersten Bandes lautet "Fallender Himmel".


Die New-York-Times-Bestseller-Autorin bettet die zeitlose Geschichte ihrer Legend-Trilogie über Rache, Verrat und eine legendäre Liebe in ein dystopisches Setting, das erschreckend realistisch und aktuell wirkt: ein Unrechtsregime, das jedes Aufbegehren brutal unterdrückt, Straßenschlachten und ein trotz aller Widrigkeiten unstillbarer Durst nach Freiheit und Gerechtigkeit.




Meine Meinung:

ACHTUNG SPOILER für alle, die den ersten Band noch nicht gelesen haben!

Dieser Band beginnt ein paar Tage nach dem ersten. June und Day sind auf der Flucht.

June ist im letzten Band reifer geworden. Sie hat aber immer noch ihre Zweifel. Ihr Leben lang war sie davon überzeugt, dass die Republik gut ist. Sie kannte nichts anderes als die Republik und hat sie nie in Frage gestellt. Nach allem, was sie im ersten Band erfahren hat, sollte sie eigentlich gegen die Republik sein. Aber June weiß genauso wenig, ob sie den Patrioten vertrauen kann.


Nichts ist mehr so, wie ich es einst kannte.
JUNE - Position 680
Day sieht ihre einzige Chance zu überleben darin, sich den Patrioten anzuschließen. Er will seinen Bruder Eden befreien und Tess finden und dann mit den beiden und June in die Kolonien fliehen.

Day ist auf der Seite der Patrioten, während June noch unsicher ist, vor allem nachdem sie Anden getroffen hat. Zwischen Day und June läuft es deswegen nicht mehr so gut wie im ersten Band. Nicht nur die verschiedenen Meinungen der beiden führen zu Streitereien, auch die unterschiedliche Herkunft macht sich bemerkbar.

Schön ist, dass der Leser in diesem Band Hintergrundinformationen zur Entstehung der Republik und der Kolonien bekommt und auch mehr über den Rest der Welt erfährt, was auch die offenen Fragen beantwortet, die ich nach dem ersten Band hatte. Marie Lu hat ihre Dystopiewelt gut durchdacht.

Wie der erste Band wird auch dieser kapitelweise abwechselnd aus der Sicht von June und Day in der ersten Person erzählt. Der Leser kann so mit beiden mitfühlen und ihre Sicht auf die Dinge besser verstehen.
Der Schreibstil ist weiterhin jugendlich und frisch mit bildhaften Beschreibungen der Handlungsorte. Marie Lu kann die Spannung des ersten Bandes die ganze Zeit über halten. Gegen Ende spitzt sich dann die Lage zu und es wird immer spannender, auch weil die Geschichte größtenteils für mich nicht vorhersehbar war. Das Buch endet mit einem Cliffhanger, der neugierig auf den dritten Band macht. Dieses Buch ist auch viel actiongeladener als sein Vorgänger.

Dieser Band hat mich nicht ganz so mitgerissen wie der erste Band. Aber Marie Lu hat trotz allem eine gute Fortsetzung der Trilogie geschaffen und die Grundidee ihrer Dystopie-Welt gut weiterentwickelt.




Fazit:

Gute Fortsetzung!



Ich gebe 4 von 5 Sternen.


Seite des Verlages

Seite der Autorin

Weitere Bände:

Legend 1 - Fallender Himmel
Legend 3 - Berstende Sterne




Kommentare

  1. Sehr interessant, danke. :D Ist auf meiner Leseliste.

    AntwortenLöschen
  2. Die Bücher stehen sowas von auf meiner Wunschliste. Ich liebe die Bücher alleine wegen dem wunderschönen Look. Aber der Inhalt soll ja auch ziemlich gut sein und es passt perfekt in mein Beuteschema.

    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anni,

      die ersten zwei Bände sind wirklich empfehlenswert. Den letzten Band hab ich selber noch nicht gelesen. Wird sicher demnächst was.

      Danke fürs Vorbeischauen!

      Alles Liebe
      Barbara

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts