Buchrezension #115 Forever 21: Zwischen uns die Zeit von Lilly Crow


beHEARTBEAT by Bastei Entertainment
erschienen am 1. Februar 2017
288 Seiten



Preis:

gebunden € 15,00, Ebook € 9,99


Klappentext:

Wenn die Unsterblichkeit zum Fluch wird - ein Zeitreiseroman um viele kleine romantischen Geschichten und die eine große Liebe.

Ava ist 21 Jahre alt. Für immer. Sie hat eine schwere Schuld auf sich geladen und wurde zur Strafe mit einem dunklen Fluch belegt. Nun muss sie immer wieder durch die Zeit reisen, an immer neue Orte, in unterschiedliche Situationen. Nur ihre Aufgabe ändert sich nie: Sie muss zwei Seelenverwandten helfen, zueinanderzufinden. Dazu hat sie jedoch nie viel Zeit. Ihr Blut ist wie Säure, und wenn sie sich nicht beeilt, ihre Aufgabe zu erfüllen, leidet sie unsagbare Schmerzen. Dann lernt sie in einem der Sprünge Kyran kennen. Und auf einmal ist alles anders. Doch haben die zwei eine Zukunft, wenn Ava die Zeit und den Ort, an dem Kyran lebt, wieder verlassen muss?


Meine Meinung:

Der Klappentext hat sich schon so angehört, als könnte das ein Buch sein, dass mir gut gefallen wird, und das Buch hat mich auch begeistert.

Ava ist eine Seelenwandlerin. Sie reist durch die Zeit und findet sich immer wieder im Körper einer anderen Person wieder, leider ohne deren Erinnerung, ohne zu wissen wann und wo sie überhaupt ist und welche Aufgabe sie zu erfüllen hat. Jedes Mal muss sie aufs Neue herausfinden, wer die Person ist, in deren Körper sie gesteckt wurde und was sie zu tun hat. Der Leser erfährt nicht allzu viel über Ava, da sie mehr mit ihrer Situation beschäftigt ist. Sie muss sich immer wieder aufs Neue auf eine neue Aufgabe und einen anderen Körper einstellen. Sie darf Amor spielen und zwei Seelenverwandte zu einander führen. Die Aufgabe hört sich ja im Grunde sehr romantisch an. Doch ihre Zeit ist begrenzt, denn je länger sie dafür braucht, desto mehr Schmerzen empfindet sie.
Sie vermisste es, sich selbst zu sehen. Die Ava, die sie einmal gewesen war, ehe sie ihre ruhelose Wanderung beginnen musste.
Kapitel 7 - Position 883

Kyran ist Student, den sie bei einem ihrer Zeitsprünge kennenlernt. Er hütet ein Geheimnis. Die anderen Studenten bezeichnen ihn als Nerd, da Kyran sich für Zeitreisen interessiert. Kyran war mir sofort sympathisch. Man muss ihn einfach gern haben. Er ist ruhig und einfühlsam.

Lilly Crow schreibt jugendlich, locker und leicht verständlich. Das Buch ist flüssig und leider ziemlich schnell zu lesen. Der Leser kann mit Ava miträtseln, wodurch die ganze Zeit über eine leichte Spannung über der Geschichte liegt.
Das Buch wird aus der Sicht von Ava und Kyran in der dritten Person erzählt. Normalerweise kann ich mich bei dieser Perspektive nicht so schnell in den Hauptprotagnisten hineinversetzen, aber das war bei diesem Buch anders. Ich war mit Ava sofort mittendrinnen in ihrer Geschichte. Das Buch beginnt nicht mit ihrem ersten Zeitsprung, sondern mit Avas viertem Sprung. Also ist das Ganze für Ava nicht mehr so neu und sie konnte in den ersten drei Sprüngen schon Erfahrung sammeln, wie sie am schnellsten rausfindet, wer sie ist und was sie zu tun hat. Genaues über den Fluch, der auf ihr liegt, und warum das so ist, erfährt der Leser allerdings nicht, was die Geschichte noch zusätzlich spannend macht.

Die Grundidee finde ich toll. Sie ist für mich neu. Zeitreisen mag ich ja sowieso. Ihre Zeitreisen sind sehr schön gestaltet, vor allem dadurch, dass es wirklich eine bunte Mischung ist. Sie reist quer durch mehrere Jahrhunderte und auch quer durch Europa. Jede Liebesgeschichte ist anders.

Da das Buch mit einem sehr bösen Cliffhanger endet, freue ich mich schon sehr auf die Fortsetzung, die laut Verlag im Herbst 2017 erscheinen soll.


Fazit:

Gelungener Reihenauftakt! Eine etwas andere Zeitreise!

Ich gebe 4 von 5 Sternen.


Seite des Verlages



Weitere Rezensionen zu diesem Buch findest du bei:
 
Kathleen's Bücherwelt

Kommentare

  1. Zeitreisen finde ich sehr schwierig. :D Meistens hab ich einfach zu viele Fragen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi!

      Ich liebe Zeitreisen. Seit der Highland-Saga lese ich solche Bücher sehr gerne.

      Danke für deinen Besuch!

      Alles Liebe
      Barbara

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts