Buchrezension #176 Forever 21: Vor uns die Liebe von Lilly Crow

Buchrezension #176 Forever 21: Vor uns die Liebe von Lilly Crow

beBEYOND by Bastei Entertainment
erschienen am 26. Oktober 2017
231 Seiten


Preis:

gebunden € 15,00, Ebook € 3,99


Klappentext:

Ava und Kyran - eine Liebe, die Zeiten überwindet.
Ava und Kyran - eine Liebe, die das Innerste der Seele enthüllt.
Ava und Kyran - eine Liebe, die nicht sein kann.

Denn Ava hat eine schwere Schuld auf sich geladen - und Kyran damit das Teuerste genommen, das er hatte.

Ava und Kyran haben sich gefunden. Und doch scheint ihre Liebe keine Zukunft zu haben. Noch immer ist Ava dazu verdammt, durch die Zeit zu reisen, um Liebende zusammenzubringen. Und Kyran? Der hat zwar herausgefunden, wie er Ava folgen kann, allerdings zahlt er dafür einen schrecklichen Preis: Mit jedem Zeitsprung verliert er kostbare Lebenszeit.

Aber ist nicht das einzige Hindernis, das den Liebenden im Weg steht. In ihrem alten Leben hat Ava eine schwere Schuld auf sich geladen, die auch Kyran betrifft. Die Schicksale der beiden sind untrennbar miteinander verbunden - doch was wird geschehen, wenn Ava Kyran die Wahrheit über ihre Vergangenheit erzählt?


Meine Meinung:

ACHTUNG SPOILER für alle, die den ersten Band noch nicht kennen!

Die Geschichte schließt nahtlos an den Vorgängerband an und man sollte diesen vorher auch gelesen haben, um die Handlung zu verstehen. Gut gefallen hat mir, dass die Autorin einen kurzen Rückblick auf das bisherige Geschehen gibt, was für mich sehr hilfreich war. Ich war dadurch wieder sofort in der Geschichte drinnen.

Ava hängt noch immer in ihrem Dasein als Seelenwandlerin fest und muss in dem Körper eines fremden Menschen zwei Liebende zusammenbringen. Sie ahnt zwar schon, was in ihrer Vergangenheit den Ausschlag dafür gegeben hat, weiß aber nicht, wie sie aus dem Ganzen wieder rauskommen kann. Kyran hat im letzten Band entdeckt, wie er Ava auf ihren Zeitreisen begleiten kann, wodurch sich Ava noch schuldiger fühlt. Sie liebt Kyran und will Zeit mit ihm verbringen, aber ihre Zeitreisen kosten ihm Lebenszeit.

Im Laufe des Buches finden die beiden heraus, wie ihr Schicksal miteinander verknüpft ist. Die Idee dazu hat mir gut gefallen und wurde von der Autorin auch gut umgesetzt.

Immer wieder kommt Spannung auf, weil Ava erst herausfinden muss, in welchem Körper sie sich befindet und wer die Liebenden sind, die sie vereinen soll. Richtig spannend wird es dann, als die Protagonisten herausfinden, dass ihr Schicksal miteinander verbunden ist.

Ava hat die größte Verwandlung durchgemacht. Die Liebe von Kyran lässt sie noch demütiger werden. Sie würde ihre Vergangenheit gerne ändern.

Die Autorin schreibt jugendlich und leicht verständlich. Das Buch ist angenehm und flüssig zu lesen.
Das Buch wird aus der Sicht von Ava und Kyran in der dritten Person erzählt.

Wem schon der erste Band gefallen hat, dem wird auch dieser gefallen!

Fazit:

Gelungener Abschluss der Dilogie!


Ich gebe 4 von 5 Sternen.


Weitere Bände:

Kommentare