Buchvorstellung: FederLeichtSaga 1: Wie fallender Schnee von Marah Woolf



erschienen am 10.12.2014
310 Seiten



Klappentext:

"Eliza, jedem Anfang wohnt ein Zauber inne", hat meine Großmutter mir mal erklärt. Damals habe ich nicht verstanden, was sie damit meinte, und heute war ich immer noch nicht schlauer. Denn jetzt steckte ich mittendrin in einem Anfang - aber von zauberhaft kann keine Rede sein. 

Ausgerechnet ich soll eine magische Schneekugel für die Elfen zurückholen. Wenn sie wenigsten nett wären - diese Elfen. Aber nein - sie sind eingebildet, arrogant und bockig (einer jedenfalls). 

Im Grunde kann das alles nur ein schlechter Scherz sein. Ich bin bestimmt die Letzte, die sich mutig in ein Abenteuer stürzt. Denn die erlebe ich maximal mit einer Tüte Chips und meiner besten Freundin Sky vor dem Fernseher. 

Wäre ich bloß nicht in den Wald gegangen und durch das blöde Portal gestolpert. Dann wäre die Geschichte, die meine Welt völlig auf den Kopf stellt, vermutlich nie passiert.

Aber das ist nicht mehr zu ändern und so leicht lasse ich mich nicht unterkriegen - schon gar nicht von einem Elf.

Lasst Euch verzaubern von der Geschichte, die Eliza nach Leylin, der Stadt der Elfen entführt. Taucht ein, in eine magische Welt, die vielleicht nur einen Steinwurf von uns entfernt liegt.

Ich gebe 5 von 5 Sternen. 

Weitere Bände: 
FederLeichtSaga 2: Wie das Wispern der Zeit 
FederLeichtSaga 3: Wie der Klang der Stille 

Weitere Bücher von Marah Woolf, die ich schon gelesen habe:

MondLichtSaga 1: MondSilberLicht
MondLichtSaga 2: MondSilberZauber
MondLichtSaga 3: MondSilberTraum
MondLichtSaga 4: MondSilberNacht
BookLessSaga 1: Wörter durchfluten die Zeit
BookLessSaga 2: Gesponnen aus Gefühlen
BookLessSaga 3: Ewiglich unvergessen

Kommentare

Beliebte Posts