Buchrezension #77 Die Zeitlos-Trilogie 3: Flammen der Zeit von Sandra Regnier


Carlsen
erschienen am 1. September 2016
326 Seiten

 

Preis:

Taschenbuch € 12,99, Ebook € 11,99

Klappentext:

Schlimm genug, dass Meredith mit ihrer Rolle als Retterin der Welt noch nicht warm geworden ist. Doch auch sonst läuft nichts so, wie es soll. Weil sie die Hinweise falsch gedeutet haben, sind Colin und Elizabeth unterwegs nach Spanien. Dabei werden die beiden dringend an Merediths Seite gebraucht, um das Ritual zu vollziehen, das die Elementträger ins richtige Jahrhundert zurückkatapultiert. Zu allem Überfluss fahren Merediths Gefühle Achterbahn. Wem gehört ihr Herz, Colin oder Brandon? Und wie soll sie dieses Chaos je in den Griff bekommen?

 

Meine Meinung:

Die Handlung schließt nahtlos an den Vorgänger an. Beim Einstieg hatte ich ein bissl Schwierigkeiten, weil ich, obwohl der Vorgänger nicht so lange her ist, mich trotzdem an vieles nicht mehr erinnern konnte. Meredith hat dann aber freundlicherweise die bisherigen Geschehnisse kurz zusammengefasst.

Dieser Band ist wie die Vorgänger aus der Sicht von Meredith in der Ich-Form geschrieben. Meredith muss man einfach gern haben. Sie ist schlau und hat einen starken Willen. Sie ist eine Kämpferin, auch wenn sie manchmal lieber aufgeben würde. Ich finde ihren Sarkasmus toll. Außerdem ist Meredith ziemlich tollpatschig, was mich immer wieder zum Lachen gebracht hat.

Brandon ist fast zu perfekt. Er weiß alles, er kann alles. Aber irgendeiner muss ja wissen, wo es langgeht. ;-)

Elizabeth kommt wie Brandon aus der Vergangenheit. Sie ist arrogant und eingebildet. Sie kommandiert die anderen gerne herum und ist ziemlich verwöhnt.

Colin ist Merediths bester Freund. Er ist sehr hilfsbereit und offen.

Ich mag den Schreibstil von Sandra Regnier sehr gerne. Sie schreibt jugendlich und frisch mit einer Portion Sarkasmus und Humor. Das Buch ist flüssig zu lesen.

Dieser Band ist der beste der Trilogie. Ich finde es jetzt wirklich schade, dass ich mich von Meredith und ihren Freunden verabschieden muss. Sie sind mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen.
Ich glaubte an die Liebe. Ganz fest sogar. Und ich wollte genauso geliebt werden, wie ich sie empfand.
15. Kapitel

Fazit:

Toller Abschluss der Trilogie!

 

Ich gebe 4 von 5 Sternen.


Weitere Bände:

Weitere Bücher von Sandra Regnier, die ich bereits gelesen habe:

Die Stunde der Lilie 
Die Nacht der Lilie
 

Kommentare

  1. Ahoy Barbara,

    mir hat dieses Buch, wie seine Vorgänger, leider keine Freude bereitet. Ich hatte Hoffnungen, dass mir die Charaktere doch noch sympathisch werden würden und die Autorin mich würde fesseln können...

    Das mit der Schwerkraft fand ich dann aber einfach nur lächerlich, die Rituale abgedroschen... die Liebeserklärung am Ende war ganz süß ^^


    Naja, vielleicht magst du ja mal in meine Rezi reinlesen ;) Liebste Grüße, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/11/zeitlos-flammen-der-zeit.html

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts