Buchrezension #87 Der letzte Stern von Rick Yancey

Goldmann
erschienen am 3. Oktober 2016
384 Seiten

Preis:

gebunden € 16,99, Ebook € 13,99

Klappentext:

Das grandiose Finale der Bestseller-Trilogie
Sie kamen, um uns zu vernichten: die 'Anderen', eine fremde feindliche Macht. Vier Wellen der Zerstörung haben sie bereits über die Erde gebracht. Sie töteten unzählige Menschen, zerstörten Häuser und Städte, verwüsteten ganze Landstriche. Sie verbreiteten ein tödliches Virus und schickten gefährliche Silencer, um jedes noch lebende Wesen aufzuspüren. Jetzt ist die Zeit der fünften Welle gekommen, die Vollendung ihres Plans, alles Menschliche auszurotten. Doch noch gibt es Überlebende: Cassie, Ben und Evan werden weiterkämpfen. Sie wollen die Menschheit nicht aufgeben. Und wenn sie sich selbst dafür opfern müssen ...
 

Meine Meinung:

Die ersten zwei Bände habe ich Anfang des Jahres gelesen, deswegen hatte ich Schwierigkeiten wieder in die Geschichte reinzukommen. Es gibt leider keine kurze Zusammenfassung und auch kaum Informationen zu den Geschehnissen aus den Vorgänger-Bänden.

Ich fand den Schreibstil in den ersten Bänden besser. Da war er flüssiger. Beim ersten Band hatte ich anfangs auch Probleme, aber dann fand ich den Schreibstil einfach genial. Das kann ich von diesem Band nicht behaupten. Manchmal hatte ich Schwierigkeiten der Geschichte zu folgen.

So richtig spannend war das Buch die meiste Zeit über auch nicht. Es wird wie seine Vorgänger aus der Sicht von mehreren Personen erzählt. Dadurch ist zumindest ein bisschen Spannung aufgekommen und es war abwechslungsreich zu lesen.

Man stößt wieder auf die Charaktere des Vorgängerbandes (also auf die, die den zweiten Band überlebt haben). Cassie, die im ersten Band ja die Hauptprotagonistin war, kam mir dieses Mal zu kurz. Sie kommt in der ersten Hälfte kaum vor. Mir hat auch die Verbindung zu allen Charakteren gefehlt. Ich konnte mich dieses Mal nicht richtig in sie hineinfühlen.

Leider konnte mich der letzte Band der Trilogie nicht so überzeugen wie die ersten beiden Bände.
Ich hoffe, das wird niemals vergessen werden. Die Welt ist wunderschön.
Kapitel 98

Fazit:

Enttäuschendes Trilogie-Finale!


Ich gebe 3 von 5 Sternen.


Weitere Bände:
 

Kommentare

  1. Oh, ich hab mich eigentlich voll gefreut. Ich hab den 2. Band auch noch nicht gelesen... Na mal sehen. Ich denke, ich wünsche mir das Finale zu Weihnachten...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!

      Ja, ich habe mich auch voll darauf gefreut. Aber er hat mich leider nicht so überzeugt wie die anderen.

      Danke fürs Vorbeischauen!

      Alles Liebe
      Barbara

      Löschen
  2. Die Triologie sagt mir noch gar nichts, aber schaue ich mir mal genauer an! :)
    Liebe Grüße
    Josefine von http://josefineliebt.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Josefine!

      Danke fürs Vorbeischauen!

      Alles Liebe
      Barbara

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts