Buchrezension #200 Time School 2 Auf ewig mein von Eva Völler

Buchrezension #200 Time School 2 Auf ewig mein von Eva Völler

Bastei Entertainment
erschienen am 23. Februar 2018
369 Seiten


Preis:
 
gebunden € 15,00, Ebook € 11,99


Klappentext:
 
In achtzig Tagen um die Welt - sieh zu, dass du nicht zu langsam bist.

Willst du gewinnen? Dann mach keinen Fehler.

Scheiterst du? Dann wird es kein Entrinnen geben.

Neue Herausforderungen für Anna und Sebastiano! Ein Unbekannter hat die Zeitmaschine entwendet und droht, die ganze Menschheit ins Chaos zu stürzen. Rund um die Welt entstehen plötzlich Zeitdurchgänge. Diese führen aber nur in die Vergangenheit und nicht ohne Weiteres zurück - unzählige Menschen drohen so, für immer in der Kolonialzeit zu stranden!
Während Anna und Sebastiano noch versuchen, diese Durchgänge zu versiegeln, stellt sich Anna ein unheimlicher Mann in den Weg. Er fordert sie zu einem Spiel auf, für das Anna und ihre Freunde von der Time School eine historische Reise rund um die Welt machen müssen. In achtzig Tagen! Gewinnen sie, bekommen sie die Zeitmaschine zurück. Scheitern sie, ist nicht nur das Spiel verloren. Dann muss auch Sebastiano sterben.


Meine Meinung:

ACHTUNG SPOILER für alle, die den ersten Band noch nicht kennen!

Ich war sofort in der Geschichte drinnen. In diesem Band begeben sich Anna, Sebastiano und ihre Freunde auf die Spuren von Phileas Fogg und seinem Diener Passepartout aus Jules Vernes In 80 Tagen um die Welt. Damit es auch richtig authentisch ist, findet die Reise im Erscheinungsjahr des Buches 1873 statt. Wie auch in der Buchvorlage müssen sie auf ihrer Reise einige Hindernisse überwinden und zusätzlich noch Aufgaben erledigen. Sollten sie es nicht schaffen, steht Sebastianos Leben auf dem Spiel.

Im Mittelpunkt der Geschichte stehen wieder die Deutsche Anna und der Italiener Sebastiano. Auch in diesem Band ist das Liebespaar, das mittlerweile verlobt ist, wieder ein tolles Team. Die zwei ergänzen sich perfekt.

Wieder mit von der Partie sind Charaktere, die schon aus dem Vorgängerband bekannt sind: der sehr von sich selbst überzeugte Wikinger Ole, der eine Vorliebe für Waffen und Mathematik hat, und die wunderschöne Haremsdame Fatima, die mittlerweile einen Mode-Blog betreibt und sich gerne im Messer Werfen übt. Auch in diesem Band ist die Spannung zwischen den beiden zu spüren. Sie unterhalten den Leser mit witzigen Dialogen.
Auch bereits bekannt sind der Engländer Walter aus der Tudorzeit, Jerry, der gerade an seiner Doktorarbeit in Physik arbeitet, und der Dämon Barnaby. Natürlich ist auch José wieder mit dabei, aber er spielt in diesem Band keine so große Rolle.
Die Charaktere sind alle sehr liebevoll und vielseitig gestaltet. Jeder hat seine Eigenheiten und treibt manchmal damit die anderen auf die Palme, was immer wieder für Unterhaltung sorgt.

Die Geschichte wird wieder aus der Sicht von Anna in der ersten Person erzählt. Mit ihrer fröhlichen und offenen Art hat Anna mich sofort wieder in den Bann der Geschichte gezogen. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen und mit ihr mitfühlen.
Wir dürfen auch kurze Ausschnitte aus dem Tagebuch von Walter lesen. Diese Kapitel fand ich sehr gelungen, da an der Sprache sehr schön zu erkennen ist, dass Walter nicht aus dem 21. Jahrhundert stammt.

Die Autorin schreibt wie gewohnt jugendlich und sehr humorvoll. Sie konnte mich mit ihrem lockeren Schreibstil wieder begeistern. Eva Völler beschreibt die Charaktere und Handlungsorte sehr bildhaft und detailliert. Ich konnte mir alles sehr gut vorstellen.

Eva Völler konnte mich von der ersten Seite an fesseln. Sie hat die Spannung gut aufgebaut und konnte sie durch überraschende Wendungen in der Geschichte auch gut halten. Ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.
Die Liebesgeschichte ist wie immer allgegenwärtig, hält sich aber im Hintergrund.

Die Idee, die Zeitreisenden auf eine Reise in 80 Tagen um die Welt zu schicken, fand ich toll. Auch die Umsetzung ist sehr gut gelungen. Eva Völler überrascht den Leser immer wieder und lässt die Unterhaltung nicht zu kurz kommen.

Ich freue mich schon sehr zu erfahren, wie es mit Anna, Sebastiano und ihren Freunden weitergeht.


Fazit:

Großartige Fortsetzung! Spannend! Liebevoll gestaltete Charaktere! Unterhaltsamer Lesespaß! Leseempfehlung!


Ich gebe 5 von 5 Sternen.


Weitere Bände:


Weitere Bücher der Autorin, die ich bereits gelesen habe:

Kommentare