Buchrezension #99 Santa schmeißt hin von Jana Voosen


beHEARTBEAT by Bastei Entertainment
erschienen am 4. Oktober 2016
235 Seiten



Preis:

Ebook € 3,99


Klappentext:

Santa hat die Nase voll. Kinder auf der ganzen Welt glauben schon lange nicht mehr an ihn, und das Fest der Liebe ist zur Konsumschlacht verkommen. Er entschließt sich zu einem radikalen Schritt: Er kündigt - und das zwei Wochen vor Weihnachten!
Doch schnell scheint ein Ersatz gefunden, und Santa wird depressiv - bis er auf die kleine Lotta trifft und durch sie die Möglichkeit für ein großes Comeback erhält ...



Meine Meinung:

Als Leser denkt man sich als erstes: Das soll der Weihnachtsmann sein? In diesem Buch ist der Weihnachtsmann ein schlampiger End-Vierziger mit Waschbärbauch (ist ja okay, der Weihnachtsmann darf ja dick sein ;-)). Er ist immer schlecht gelaunt. Er ist Alkoholiker und schaut Pornos. Und das schlimmste: Er mag Kinder nicht. So hab ich mir den Weihnachtsmann nicht vorgestellt. Das einzige Positive an ihm ist, dass er sein Rentier Rudi über alles liebt und auch alles für es tun würde.

Und dann schmeißt dieser Weihnachtsmann noch alles hin, weil es ihm reicht. Und das zwei Wochen vor Weihnachten. Aber genug ist genug. Die Kinder haben keinen Respekt mehr vor ihm. Noch schlimmer ist, dass ihn die meisten gar nicht mehr sehen, weil sie nicht an ihn glauben.


Auch wenn der Weihnachtsmann ein magisches Wesen ist, ist er hier doch sehr menschlich. Auch der Weihnachtsmann macht Fehler und kann noch dazu lernen. Ich fand es sehr schön, wie er sich im Laufe der Geschichte ändert.


Ihm zur Seite steht nicht nur sein stets treues Rentier Rudi (der ist ja wirklich süß), sondern auch Sandy, eine Zahnfee in Ausbildung. Sie ist frech und lässt sich nichts gefallen. Widerspruch ist der Weihnachtsmann nicht gewohnt. Außerdem gibt es in der Geschichte noch die kleine Lotta. Aber da will ich nicht zu viel verraten.


Die Geschichte wird aus der Sicht des Weihnachtsmannes in der ersten Person erzählt. Jana Voosen schreibt sehr humorvoll und sarkastisch. Sie konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite unterhalten.



Fazit:

Unterhaltsame Weihnachtsgeschichte aus der Sicht des Weihnachtsmannes!


Ich gebe 4 von 5 Sternen.


Seite des Verlages

Seite der Autorin 
Facebook-Seite der Autorin

Kommentare

  1. Ich glaube, das ist ein Buch das mir sehr gefallen würde. Normalerweise versuche ich diese Weihnachtsbücher zu meiden, aber der Inhalt hat mich allein durch den Klappentext zum Lachen gebracht :)

    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Anni!

      Ich lese ja normal auch nicht so wirklich Weihnachtsbücher. Ich habe lieber Bücher, die ich jederzeit lesen kann. Aber das war ja wirklich sehr lustig.

      Danke fürs Reinschauen!

      Alles Liebe
      Barbara

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts