Buchrezension #36 Goodbye Zucker: Zuckerfrei glücklich in 8 Wochen von Sarah Wilson




Goldmann Verlag
erschienen am 22. Juni 2015
Paperback, 224 Seiten


Preis:


Paperback € 12,99


Klappentext: 


Jeder kennt ihn, diesen Heißhunger auf Süßes: ruckzuck ist statt einem Stückchen Schokolade gleich die ganze Tafel weg. Wie man sich vom Zucker und seinen Tücken befreien kann, verrät uns die Australierin Sarah Wilson mit ihrem einfachen 8-Wochen-Entzuckerungsprogramm. Auf dieses Buch haben viele gewartet, denn die trendigen Rezeptideen mit vielen süßen Alternativen stehen ganz unter dem Motto: Naschen erlaubt – – aber gesund und mit Spaß!


Meine Meinung:



Das Cover ist sehr ansprechend und auch die Aufmachung ist wirklich schön. Sehr schöne Gestaltung mit vielen Bildern, auch von Sarah Wilson.

Die Methode ist praktikabel, aber man benötigt auf jeden Fall einen starken Willen und viel Disziplin. Es ist nicht immer leicht durchzuhalten. Die Erklärungen sind leicht verständlich formuliert. Die Tipps von Sara Wilson, wie man durchhalten kann, sind wirklich sehr gut. Nur fehlt mir ein bisschen mehr darüber, was man wirklich essen kann und was nicht. Es wird nicht darauf eingegangen, welche Gemüsesorten die Autorin als süß ansieht und die man dann auch eher meiden sollte.

Sarah Wilson hat jede Menge Tipps bereit, was man essen kann und wie man die Gerichte zubereiten soll. Ein paar exotische Sachen sind dann schon dabei, die vielleicht nicht jeder zu hause hat. Aber im Großen und Ganzen sind es Sachen, die man auch wirklich in einem normalen, größeren Supermarkt oder einem Drogeriemarkt besorgen kann. Man bekommt ja da jetzt bei uns auch schon viel mehr Sachen als früher. Was mir weniger gefällt, ist, dass die Autorin Stevia verwendet, dass ich persönlich überhaupt nicht mag. Sie schreibt auch selber, dass es zwar als sicher gilt, aber nicht erforscht ist, wie der menschliche Körper langfristig darauf reagiert.

Rezepte habe ich nur wenige probiert. Aber die Angaben dazu sind einfach verständlich. Bei vielen Rezepten sind Bilder dabei, leider nicht bei allen, was ich schade finde.
Es gibt einige Frühstücks- und Smoothie-Rezepte sowie Rezepte zur Entgiftung. Dann gibt's Rezepte für gesunde, zuckerfreie Snacks.  Außerdem gibt es noch Rezepte für Kinder und Tipps, wie man den Kids den Zuckerverzicht schmackhaft machen kann. Rezepte für süße Snacks, Kuchen und Desserts mit Zuckerersatz hat Sarah Wilson auch parat.

Ob die Methode erfolgreich ist, wird die Zeit weisen. Sarah Wilson meint, dass man sich nicht sein Leben lang quälen muss, sondern ganz einfach nicht mehr so viel Zucker will. Ich glaube, das hat bei mir nicht funktioniert. Der Geschmacksinn hat sich in der Zeit auf jeden Fall umgestellt.

Mit dem Abnehmen hat es nicht so funktioniert, aber auch Sarah Wilson hat dabei nur 4 kg abgenommen. Dafür muss man sicher noch mehr aufpassen, was man isst und wirklich alles ungesunde gleich mit dem Zucker verbannen, was mir nicht sehr gut gelungen ist.


Fazit:


Toller Ernährungsratgeber mit vielen Rezepten für alle, die Zucker reduzieren wollen!


Ich gebe 4 von 5 Sternen.



Herzlichen Dank an den Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar!
Zur Seite vom Verlag geht's
hier.
Der Blog der Autorin ist
hier.


Zu meinem Goodbye Zucker-Projekt geht es hier.

Rezension von Goodbye Zucker - für immer von Sarah Wilson

 

Kommentare

Beliebte Posts